Zum Inhalt springen Zur Navigation springen

Aktuelles

Coronavirus: Fragen und Antworten für obdach- und wohnungslose Menschen

25. März 2020

Die Einrichtungen von Obdach Wien sind, nach wie vor, für obdach- und wohnungslose Menschen geöffnet. Um das Ansteckungsrisiko für unsere NutzerInnen und für unsere MitarbeiterInnen so gering wie möglich zu halten, haben wir unser Angebot der aktuellen Situation angepasst. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Informationen* zusammengefasst.

Ich bin obdachlos und lebe auf der Straße. Wie kann ich mich am besten vor dem Coronavirus schützen?

  • Mehrmals täglich mit Seife für 30 Sekunden die Hände gründlich waschen.
  • In Ellenbogenbeuge niesen oder Husten, nicht in die Hand.
  • Mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen einhalten.

Was sind Symptome des Coronavirus und was kann ich tun, wenn ich Symptome habe?

Symptome des Coronavirus sind akuter Husten, Fieber und Kurzatmigkeit. Sollten Sie diese Symptome haben, meiden Sie unbedingt den Kontakt zu anderen Menschen.

Rufen Sie beim Gesundheitstelefon 1450 an und befolgen Sie die Anweisungen. Im akuten Notfall rufen Sie bitte die Rettung unter 144 an. Wenn Sie in einer Obdach Wien Einrichtung wohnen, informieren Sie bitte telefonisch die Hauszentrale.

Ich fühle mich krank (z.B. Zahnschmerzen), habe aber keine Coronavirus-Symptome. Welche medizinischen Angebote gibt es derzeit für obdachlose Menschen?

Welche Angebote von Obdach Wien gibt es während der Coronakrise?

Es gibt alle üblichen Obdach Wien Angebote. Die Tageszentren und die Nachtquartiere sind offen und bieten die Gelegenheit zu duschen, Wäsche zu waschen, sich beraten zu lassen und Habseligkeiten zu lagern. Außerdem gibt es eine Basisversorgung mit Essen. Auch die StraßensozialarbeiterInnen von Obdach unterwegs sind wie üblich täglich im Einsatz. Auch alle Obdach Wien Wohn- und Chancenhäuser sind offen.

Wo gab es Änderungen?

  • In den Tageszentren von Obdach Wien werden weniger Personen gleichzeitig eingelassen. Außerdem gibt es keine Kochmöglichkeiten mehr. Es wird aber in allen Tageszentren von Obdach Wien Essen ausgegeben.
  • Im Obdach aXXept gelten geänderte Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi und Fr: 10:00-16:00 Uhr, Do und Sa 11:00-16:00 Uhr. Duschen und Wäschewaschen ist möglich, Beratung zur aktuellen Situation findet statt.
  • Im Obdach Ester gelten geänderte Öffnungszeiten: Mo: 09:00 - 14:00, Di - So: 9:00 - 13:00 und 13:30 - 17:00. Alle Frauen, die einen gesicherten Wohnplatz mit Tagesaufenthalt haben, dürfen das Tageszentrum Obdach Ester nicht nützen (Frauen mit Wohnung, Übergangswohnung, einem Platz im Chancenhaus oder Sozialbetreutem Wohnen, etc.).
  • Alle NutzerInnen von Obdach Wien sind dazu aufgefordert, ihre Aufenthalte vor und in Obdach Wien Tageszentren und Wärmestuben kurzzuhalten.
  • Derzeit gibt es keine Freizeitangebote, Freiwilligeneinsätze, Aktivierungsprojekte, etc.
  • Sozialarbeit findet nur in dringenden Angelegenheiten statt.
  • Die Nutzung der Ruhe- und Raucherräume ist nicht gestattet.
  • Die StraßensozialarbeiterInnen von Obdach unterwegs sind bis auf Widerruf nur bis 22 Uhr im Einsatz.
  • Die Wärmestube Obdach Apollogasse ist nur noch für NutzerInnen des Nachtquartiers Apollogasse zugänglich. Zusätzlich gibt es 10 Frauenplätze.
  • Beratungen werden verstärkt telefonisch durchgeführt, zum Beispiel auch bei Obdach mobil, Forum Obdach Wien und der Sozialen Wohnungsverwaltung. Bei Fragen am besten einfach anrufen!

Was bedeuten die Ausgangsbeschränkungen?

Seit 16.3. gelten Ausgangsbeschränkungen in Österreich. Diese sind auch im öffentlichen Raum und vor unseren Einrichtungen einzuhalten. Die Polizei ist vermehrt im öffentlichen Bereich präsent und kontrolliert die Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ist unbedingt einzuhalten – sowohl im öffentlichen Raum, als auch in geschlossenen Räumen.

Kann ich derzeit aus Österreich ausreisen?

Ein Großteil der Grenzen zwischen Österreich und Ungarn, Tschechien, Deutschland, Schweiz und Italien sind gesperrt, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Wohin kann ich mich wenden, wenn ich weitere Fragen habe?

  • Rufen Sie in der Hauszentrale „Ihrer“ Obdach Wien Einrichtung an.
  • Für allgemeine Fragen zum Coronavirus, nutzen Sie die Coronavirus-Hotline 0800 555 621
  • Von Gewalt betroffene Frauen können sich an die Frauenhelpline unter 0800 222 555 wenden.

Alle Maßnahmen haben das Ziel, die Gesundheit möglichst vieler Menschen in Österreich zu schützen. Achten Sie auf sich und bleiben Sie gesund!


*Stand 24.März 2020

Quellen:

www.integrationsfonds.at/coronainfo

www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus