Zum Inhalt springen Zur Navigation springen

Zeitspenden

Freiwillige lassen Wände strahlen

04. Januar 2023

Mitarbeiter:innen von Unibail Rodamco Westfield haben in einer Freiwilligenaktion den Lern- und Gemeinschaftsraum sowie die Gänge auf drei Stockwerken im Obdach Arndstraße ausgemalt.

Der Begegnungsraum des Obdach Arndtstraße soll als Lern- und Gemeinschaftsraum neu erstrahlen. Ein großer Basteltisch, der bequem aus- und zusammengeklappt werden kann, sowie ein Herd mit Kindersicherung sollen Teil der Einrichtung werden. Kinder ohne Zuhause, die im Obdach Arndtstraße mit ihren Familien leben, werden hier basteln, malen und Kekse backen können. Aber bevor die neue Ausstattung in den Raum kommt, musste das Zimmer erst auf Vordermann gebracht werden.

Finanzen

Kindgerechte Raumausstattung, Bildungsmaterial und Freizeitaktivitäten sind wichtig für die Entwicklung jedes Kindes. Ermöglichen Sie den Ausbau der Angebote für Kinder ohne eigenes Zuhause, die mit ihren Familien in den Einrichtungen von Obdach Wien leben.

Tag der Gemeinschaft

14 Mitarbeiter:innen von Unibail Rodamco Westfield (Westfield Donau Zentrum & Westfield Shopping City Süd, kurz URW) haben sich im Rahmen ihres Community Days Zeit genommen und sowohl den Gemeinschaftsraum als auch die Gänge auf drei Stockwerken frisch ausgemalt. An diesem Tagen der Gemeinschaft unterstützen die Mitarbeiter:innen von UWR gesellschaftlich wichtige Projekte oder Institutionen. Neben der Arbeit steht dabei auch der Spaß und Austausch im Vordergrund - das motiviert.

Mehr als Obdach

Am Tag der Aktion im Obdach Arndstraße sind sie sich einig: „Wenn wir schon da sind, dann packen wir auch wirklich an.“ Bevor es losgeht, informiert Gabriele Mechovsky, Teamleiterin des Obdach Arndtstraße, die Helfer:innen über die Einrichtung mit 50 möblierten Kleinwohnungen für wohnungslose Familien mit Kindern: „Bei uns finden sie einen sicheren Ort zum Leben und Unterstützung beim Neuanfang. Dazu gehört etwa Hilfe bei Bewerbungen, Behördengängen und der Suche nach einer eigenen Wohnung. Das ist unsere Basisleistung. Darüber hinaus versuchen wir den rund 100 Kindern, die bei uns wohnen, immer wieder schöne Momente zu ermöglichen. Freiwillige Mitarbeiter:innen und Spenden unterstützen uns dabei!“

Helfende Hände

Die freiwilligen Mitarbeiter:innen sind beeindruckt: „Es ist schön zu wissen, dass in Wien niemand auf der Straße bleiben muss. Das ist nicht selbstverständlich.“ Motiviert vom Gehörten legen die Helfer:innen los. Vier Teams kleben ab, malen und putzen um die Wette. Angeleitet werden sie von Sasa Slijepcevic, gelerntem Maler und Mitarbeiter des Obdach Wien Facility Managements, der sich über die Unterstützung freut.

Am Nachmittag schließen sich auch Schulkinder, die derzeit im Obdach Arndtstraße leben, der Ausmalaktion und den anschließenden Aufräumarbeiten an. Immerhin geht es hier um ihr Zuhause. „Ich finde es schön, wieder weiße Wände zu haben und werde mit meinen Geschwistern gut auf sie aufpassen“, erklärt der junge A.

Kinder brauchen schöne Momente

Am Ende bleibt auch noch Zeit zum Kicken. Das zusammengerollte Abklebe-Band dient als Ball. „Kinder sind einfach Kinder. Sie brauchen Platz zum Spielen und Spaß haben. Vor allem in schwierigen Situationen“, sind sich die freiwilligen Helfer:innen einig. Zusätzlich zu den reinweißen Wänden hat die URW dem Obdach Arndtstraße auch 1.250 Euro für die Einrichtung des Lern- und Gemeinschaftsraums gespendet. Nun können Bewohner:innen und Team der Einrichtung es kaum mehr erwarten, ihren Unterstützer:innen das fertige Zimmer zu präsentieren.

Über das Obdach Arndtstraße

Wohnungslose Familien sowie Alleinerziehende mit minderjährigen Kindern wohnen im Obdach Arndtstraße in Kleinwohnungen. Das Team unterstützt bei Anliegen wie Wohnungs- und Jobsuche sowie Fragen rund um den Alltag mit Kindern. Neben den Unterstützungsangeboten für die Erwachsenen gibt es auch Aktivitäten für die Kleinen.