Projekt

Die Wiener Kuchl

07. November 2017

Wenn ehemals wohnungslose Menschen wieder eine eigene Wohnung beziehen, fehlt es in den meisten Fällen an den Mitteln für eine ordentliche Küche. Wenig Platz und Schwierigkeiten beim Transport sind weitere Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert sind. "von uns für uns" - eine Gruppe von Menschen, die selbst einmal ohne Obdach oder Wohnung waren - hat dieses Problem gelöst: Im Rahmen eines Projekts von Obdach Wien (zuvor "wieder wohnen") und dem MAK in Kooperation mit Hunger auf Kunst und Kultur haben sie die „Wiener Kuchl“ entwickelt. 

Buttons Prize Winner2018 Round

2018 wurde die Wiener Kuchl mit der SozialMarie ausgezeichnet

Als einziges österreichisches Projekt kam die Küche zum Selberbauen unter den insgesamt 249 Einreichungen mit dem 3. Preis aufs Stockerl.

Funktionale Küche zum Selberbauen

In Zusammenarbeit mit dem Designer Klemens Schillinger und der Architektin Eldine Heep ist eine ebenso kompakte wie funktionale Kleinküche zum selber Bauen entstanden. Die Materialien dafür gibt es in jedem Baumarkt, die Kosten belaufen sich auf maximal 220 Euro. Für den Aufbau braucht es an Werkzeug lediglich einen Akkuschrauber.

Broschüre zum Aufbau der Wiener Kuchl

Wiener Kuchl (Bild: Leonhard Hilzensauer)

Tipp: Im Bauhaus Jägerstraße 82 in 1200 Wien liegt die Stückliste der Wiener Kuchl auf und der Zuschnitt kann telefonisch unter 01/3333-900 bestellt und dann abgeholt werden.

Die Broschüre und das Video mit der Bauanleitung zur Wiener Kuchl stehen jederfrau und jedermann zur freien Verfügung. Zum Ausdruck empfehlen wir A3. Die Broschüre im Plakatformat ist auf Anfrage bei Obdach Wien erhältlich.

Kontakt

Obdach wohnmobil
Lena Kauer
Telefon: 01/4000 - 59 508
E-Mail

Obdach Wien / MehrWERT Sponsoringprogramm Erste Bank / MAK / Hunger auf Kunst & Kultur